Austrian Freeride Series: Den österreichischen Meistertitel im Visier!

2015 gehen wieder zehn der insgesamt 35 europäischen Freeride World Qualifier im Rahmen der AUSTRAIN FREERIDE SERIES auf österreichischem Schnee über die Bühne. Für die heimischen Freerider geht es dabei zum bereits dritten Mal um die österreichischen Freeridemeister-Titel. Wieder fließen die Punkte alle zehn heimischen Events in die Wertung ein, bei zwei 1*, drei 2*, drei 3* und zwei 4*Qualifier-Events wird einmal mehr der kompletteste und konstanteste Freerider zum heimischen Meister gekürt. Das große Ziel der heimischen Freeride-Elite ist aber nicht nur der österreichische Meistertitel. Die 9340 Qualifierpunkte, die im Rahmen der AFS ausgeschüttet werden, können auch über einen möglichen Startplatz in der Freeride World Tour mitentscheiden.
 
Kampf um österreichischen Meistertitel ist offen
So passiert im Vorjahr bei Fabian Lentsch (Ski): Er katapultierte sich beim OPEN FACES OBERGURGL-HOCHGURGL mit der vielleicht spektakulärsten Line des Jahres in die Freeride World Tour und ist damit in dieser Saison erstmals im Weltcup der Freerider dabei. Durch seinen Aufstieg in die Königsklasse haben sich die Karten im Kampf um den österreichischen Meistertitel im Rahmen der diesjährigen Auflage der AUSTRIAN FREERIDE SERIES neu gemischt. Ein ähnliches Bild präsentiert sich bei den Snowboardern, wo Flo Orley mit seinem Titelgewinn in der vergangenen Saison seinen Verbleib in der Freeride World Tour absichern konnte. Bei den Mädels holten im letzten Jahr Manuela Mandl auf dem Snowboard und Sabine Schipflinger bei den Skifahrerinnen den Titel.
 
Zehn Tourstopps – 9340 Qualifier-Punkte für die Sieger
Auftakt der AUSTRIAN FREERIDE SERIES ist traditionell der 3*Qualifier OPEN FACES AXAMER LIZUM. Den lässt sich auch Flo Orley nicht entgehen: „Die Axamer Lizum ist ein ideales Warm-Up vor dem ersten Freeride World Tour-Stopp in Chamonix. Mal sehen, ob ich noch mit den Jungen mithalten kann", erklärt der zweifache Österreichische Meister im Snowboard.
Nach dem Stopp in der Axamer Lizum verbleibt die AUSTRIAN FREERIDE SERIES zunächst in Tirol und bringt mit dem OPEN FACES KAPPL-PAZNAUN und dem BIG MOUNTAIN HOCHFÜGEN zwei weitere Schlager ins Programm der AFS. Zeitgleich mit dem ersten 4*Event in Hochfügen können sich Freeride-Einsteiger bei der Niederösterreich-Premiere, dem 1*OPEN FACES HOCHKAR um 320 Sieg-Punkte matchen. Anschließend steht am 21. Februar im Kärntner Goldeck die Freeride-Szene beim 2*BIG MOUNTAIN am Start. Die zweite Eventhälfte führt die AFS zum PITZTAL WILD FACE, auf den Weißsee Gletscher, zum OPEN FACES SILVRETTA-MONTAFON und zum OPEN FACES OBERGURGL-HOCHGURGL. Den krönenden Abschluss bildet der X OVER RIDE in Zell am See-Kaprun. Dort wird zum dritten Mal über die österreichischen Freeride Meister entschieden.
 
AUSTRIAN FREERIDE SERIES-Kalender 2015:
10.01.2015 – 3***OPEN FACES AXAMER LIZUM
17.01.2015 – 2**OPEN FACES KAPPL-PAZNAUN
24.01.2015 – 4****BIG MOUNTAIN HOCHFÜGEN
24.01.2015 – 1*OPEN FACES HOCHKAR
21.02.2015 – 2**BIG MOUNTAIN GOLDECK
28.02.2015 – 2**PITZTAL WILD FACE
01.03.2015 – 1*OPEN FACES UTTENDORF-WEISSEE
07.03.2015 – 3***OPEN FACES SILVRETTA MONTAFON
21.03.2015 – 4****OPEN FACES OBERGURGL-HOCHGURGL
28.03.2015 – 3***X OVER RIDE KITZSTEINHORN

 

Tagged Spots