Best of Engadin Snow 2015

Nach Schneefällen und heftigem Wind in den letzten Tagen vor dem Finale des 4*FWQ und des Parallel Freeride Contests am Sonntag wurde der Corvatsch von den Sicherheitsverantwortlichen nocheinmal gecheckt. Sie gaben unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen das OK zum Eventstart.

Bei strahlendem Sonnenschein und bestem Schneeverhältnissen konnten dann die zwei Bewerbe gestartet werden. Beim 4*FWQ Engadin Snow konnten sich folgende Rider durchsetzen:

Ski Men:
Ivan Malakhov (RUS)
Solan Dejouy (FRA)
Leo Slemmet (FRA)

Snowboard Men:
Stefano Munari (ITA)Christoffer Granbom (SWE)
David Vicente (SPA)

Ski Women:
Evelina Nilsson (SWE)Arianna Tricomi (ITA)
Anna Khankevich (RUS)

Snowboard Women:Mikaela Holsten (FIN)
Petra Schwarz (GER)
Anna Orlova (RUS)

Im Anschluss an den prestigeträchtigen Qualifier fand der Parallel Freeride Contest statt. Beim einzigartigen Event im Engadin müssen die Teilnehmer zu zweit im Team den Hang befahren und die beste und kreativste Line zeigen. Gefahren wurde im KO-System.

Den Parallel Freeride Contest konnten die Amerikaner George Rodney und Kyle Taylor für sich entscheiden. Der Österreicher Ferdinand Winter und Franzose Leo Slemmet holten sich den zweiten Platz und die Schweizer Patrick Ambühl und Gian Ragettli landeten auf dem dritten Platz.

Der Event war wieder ein voller Erfolg und die Organisatoren rund um Christian Müller waren vollends zufrieden und freuten sich über einen gelungenen und vor allem unfallfreien Event.

 

Tagged Spots